Bildungskarenz und Bildungsteilzeit

Wer kann die F├Ârderung beantragen?

  • Arbeiternehmer_innen, die unmittelbar vor Beginn der Bildungskarenz bzw. Bildungsteilzeit ununterbrochen mindestens sechs Monate arbeitslosenversicherungspflichtig besch├Ąftigt sind
  • Saisonarbeitskr├Ąfte und Personen, die das Weiterbildungsgeld im Anschluss an eine Elternkarenz konsumieren wollen (in beiden F├Ąllen gelten besondere Regelungen)

Gleichzeitig muss mit der Arbeitgeberin bzw. dem Arbeitgeber eine gesetzliche Bildungskarenz oder Freistellung gegen Entfall der Bez├╝ge vereinbart werden bzw. eine Reduzierung der Arbeitszeit um 25 bis 50 % f├╝r die Bildungsteilzeit. Auch die Anwartschaft auf Arbeitslosengeld muss erf├╝llt sein.


Was wird gef├Ârdert?

  • Die Teilnahme an einer l├Ąngerfristigen Weiterbildung mit beruflichem Bezug sowie Schul- oder Studienabschl├╝sse

Bei einer Bildungskarenz muss die Dauer der Bildungsma├čnahme zwischen 2 und 12 Monaten, bei einer Bildungsteilzeit zwischen 4 und 24 Monaten betragen. St├╝ckelungen sind m├Âglich.
6 Monate nach Start muss der Lernerfolg von 20 UE/Woche bzw. im Studium 8 ECTS/Semester und bei der Bildungskarenz 10 UE/Woche bzw. im Studium 4 ECTS/Semester nachgewiesen werden. Wer Kinder unter 7 Jahren ohne Betreuungsm├Âglichkeit hat, muss nur 16 UE/Woche nachweisen.
Ein einmaliger Wechsel zwischen Bildungskarenz und Bildungsteilzeit ist m├Âglich.


Wie hoch ist die F├Ârderung?

  • Die H├Âhe des Weiterbildungsgeldes f├╝r Bildungskarenz entspricht dem Arbeitslosengeld.
  • Bei der Bildungsteilzeit betr├Ągt die F├Ârderung EUR 0,84 f├╝r jede volle Arbeitsstunde, um die die Arbeitszeit reduziert wurde.

Wir sind gerne f├╝r Sie da!

Standortsuche

Sie m├Âchten einen Kurs buchen?
Unsere Standortsuche hilft Ihnen, eine Bezirksstelle in Ihrer N├Ąhe zu finden.

Standortsuche

Nehmen Sie Kontakt auf

Sie haben Fragen zu einem Kurs?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt

Newsletter

Aktuelle Kurse, Veranstaltungen, wichtige Informationen und interessante Neuigkeiten.

Anmelden