Abgeschlossene Bildungsprojekte

DREi - Deutsch mit Rechnen und Englisch intensiv

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner 2021 bis 31. Juli 2022.

Im Projekt "DREi - Deutsch mit Rechnen und Englisch" bereiten wir Sie auf Ihren Einstieg in eine weiterf√ľhrende Ausbildung vor. Um eine Ausbildung zu machen, ist nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch Englisch und Rechnen wichtig. Oft sind Englisch und Rechnen deshalb schwer, weil die Deutschkenntnisse noch nicht so gut sind. Im Projekt DREi wird die deutsche Sprache mit Rechnen und Englisch verbessert - damit ist der Einstieg in eine Ausbildung leichter!

Das Bildungsangebot richtet sich an Personen nichtdeutscher Erstsprache ab 16 Jahren.
 

Kurs zur Festigung von Basiskenntnissen

  • Deutsch mit Rechnen
  • Deutsch mit Englisch

Zeitraum: 1. Jänner 2021 bis 31. Juli 2022
Orte: Innsbruck, Kufstein, Imst

Finanzierung: Das Projekt wird mit Mitteln des Landes Tirol, Abteilung Integration und der AK Tirol finanziert und ist deshalb f√ľr die Teilnehmenden kostenlos.

Hintergrund und Ziel des Bildungsprojekts

Neben der F√∂rderung der deutschen Sprache ist die F√∂rderung von Grundkompetenzen in Mathematik und solcher f√ľr das Erlernen einer weiteren Fremdsprache wie Englisch essenziell bei der Eingliederung ins Bildungssystem und der Heranf√ľhrung an den Arbeitsmarkt von Personen mit Migrationshintergrund und niedrigem Bildungsniveau. Die Erfahrungen in der Arbeit mit der Zielgruppe am BFI Tirol zeigen vermehrt wesentliche Kompetenzl√ľcken in eben diesen Grundkompetenzen aufgrund der Fokussierung der Bildungsangebote auf reine Deutschkurse. Das Projekt DREi soll diese wichtige L√ľcke in der Angebotslandschaft f√ľr Personen mit Migrationshintergrund und niedrigem Bildungsniveau ab 16 Jahren schlie√üen.

Zielgruppe

  • Personen mit Mitgrationshintergrund und niedrigem Bildungsniveau mit Deutschkenntnissen auf A2-Niveau ab 16 Jahren
  • Menschen mit einem dauerhaften Aufenthaltstitel f√ľr √Ėsterreich (Drittstaatsangeh√∂rige, Asylberechtigte, Subsidi√§r Schutzberechtigte etc.) bzw. die mit gro√üer Wahrscheinlichkeit einen solchen erhalten werden.¬†
  • √Ėsterreichische Staatsb√ľrger mit Migrationshintergrund ohne ad√§quate Vorbildung
  • Niedrigqualifizierte Personen mit br√ľchiger Bildungsbiographie


Zielsetzung

  • Vorbereitung von Personen mit Migrationshintergrund und niedrigem Bildungsniveau auf den Einstieg in ein allgemeines oder berufliches Aus- bzw. Weiterbildungsangebot in Mathematik und Englisch.
  • Innovativ-Ansatz: "Auch mit Mathematik und Englisch kann ich mein Deutsch verbessern und mich dar√ľber hinaus (ausbildungs)fit machen"
  • Umsetzung eines teilnehmerzentrierten, flexiblen Kursdesigns mit individueller Teilnahmedauer nach Bedarf


Kontakt
DREi Team am BFI Tirol
BFI Tirol Bildungs GmbH
Ing.-Etzel-Straße 7, 6020 Innsbruck
+43 512 59660 837
projekte@bfi-tirol.at

 

Downloads

Pole Position - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt 2022

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner bis 31. Dezember 2022

Im Projekt ‚ÄěPole Position ‚Äď Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt‚Äú bereiten wir Sie auf Ihren Einstieg in einen Beruf oder in weiterf√ľhrende Ausbildungen vor. Sie k√∂nnen Ihre berufssprachlichen Deutschkenntnisse ausbauen, sich arbeitsplatzbezogene Basiskenntnisse aneignen und Ihr Wissen √ľber den √∂sterreichischen Arbeitsmarkt erweitern.

Kursangebot:

  • Deutsch f√ľr gewerblich-technische Berufe inkl. Hubstapler
  • Deutsch f√ľr Pflege- und Betreuungsberufe
  • Deutsch f√ľr Berufe im Handel und Verkauf
  • Deutsch f√ľr Berufe in der Gastronomie


Orte: Innsbruck und Kufstein


Finanzierung:
Das Projekt wird mit Mitteln des Bundeskanzleramts und des Landes Tirol finanziert und ist deshalb f√ľr die Teilnehmenden kostenlos.
 

Hintergrund und Ziel des Bildungsprojekts

Das Projekt ‚ÄěPole Position ‚Äď Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt‚Äú des BFI Tirol verfolgt das Ziel die nachhaltige Integration in den heimischen Arbeitsmarkt von Drittstaatsangeh√∂rige nach dem NAG sowie anerkannte Fl√ľchtlinge und subsidi√§r Schutzberechtigte mit l√§ngerfristiger Aufenthaltsperspektive zu f√∂rdern. Mit gezielten beruflichen Vorbereitungskursen in den Bereichen Pflege, Handel, Gastronomie sowie f√ľr gewerblich-technische Berufe werden die Projektteilnehmer/innen optimal auf den Einstieg in den Beruf oder auf weitere Fachausbildungen vorbereitet. Die Teilnehmer/innen erwerben berufssprachliche und arbeitsplatzbezogene Deutschkenntnisse sowie arbeitsplatzbezogene Basiskenntnisse zur Verbesserung ihrer beruflichen Handlungsf√§higkeit und erhalten praktisches Training sowie Einblicke in den Berufsalltag des jeweiligen Bereichs.


Zielgruppe:

  • Drittstaatsangeh√∂rige, die rechtm√§√üig und mit l√§ngerfristiger Aufenthaltsperspektive in √Ėsterreich leben (gem. Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz)
  • Personen mit Asylberechtigung oder subsidi√§rem Schutzstatus
  • Personen mit Deutschkenntnissen auf A2-Niveau


Zielsetzung:

  • Erwerb und Ausbau berufssprachlicher und arbeitsplatzbezogener Deutschkenntnisse zur Verbesserung der beruflichen Handlungsf√§higkeit
  • Aneignung fachlich-theoretischer und praktischer Kenntnisse
  • Wissen √ľber den √∂sterreichischen Arbeitsmarkt
  • Vorbereitung auf den Einstieg in den Beruf und auf weitere Fachausbildungen

 

Information und Anmeldung:
Pole Position Team am BFI Tirol
+43 512 59660 235
projekte@bfi-tirol.at

Downloads

ABC-Café Kufstein 2022

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner bis 31. Dezember 2022

Bildungsangebot f√ľr Personen mit nichtdeutscher Erstsprache in Kufstein

Das "ABC-Caf√©" ist ein niederschwelliges Bildungsangebot f√ľr Personen mit nichtdeutscher Erstsprache, die ihre Deutschkenntnisse verbessern, mehr √ľber das Leben in √Ėsterreich erfahren und sich f√ľr ihren weiteren Bildungsweg vorbereiten m√∂chten.

Lernangebote f√ľr

  • Frauen
  • Alle, die Deutsch √ľben m√∂chten¬†
  • Kinder von 10 bis 14 Jahren
    Umgang mit Pr√ľfungsstress, Sicheres Auftreten, Mein Weg zur Lehrabschlusspr√ľfung
  • M√ľtter und Schulkinder
  • Laufender Einstieg
  • Anmeldung jederzeit m√∂glich


Ort: Kufstein


Finanzierung:

Das Projekt wird¬† von der Stadt Kufstein finanziert und ist deshalb f√ľr die Teilnehmenden kostenlos.
 

Hintergrund und Ziel des Bildungsprojekts:

Das ABC-Caf√© versteht sich als niederschwelliges Bildungsangebot, das wohnortnah, unverbindlich und kostenlos in Anspruch genommen werden kann. Der Fokus liegt in erster Linie auf der Verbesserung der Sprachkompetenz in Deutsch, um sich im beruflichen und famili√§ren Alltag besser zurechtzufinden. Dar√ľber hinaus bietet das ABC-Caf√© seinen Teilnehmer_innen Hilfestellung bei der Integration durch die Auseinandersetzung mit der Kultur Tirols. Das ABC-Caf√© soll den Teilnehmenden das Zurechtfinden in der √∂sterreichischen Aufnahmegesellschaft erleichtern sowie Perspektiven am Arbeitsmarkt aufzeigen und sie informieren, wie sie ihre Kinder auf ihrem Bildungsweg bestm√∂glich begleiten und f√∂rdern k√∂nnen.¬†


Zielgruppe

  • Personen mit Migrationshintergrund
  • Asylberechtigte und subsidi√§r Schutzberechtigte
  • Asylwerber_innen
  • √Ėstereicher_innen mit Mitgrationshintergrund, die dauerhaft in √Ėsterreich niedergelassen sind
  • Frauen und M√§nner nicht deutscher Erstsprache


Kosten

Die Teilnahme ist von der Stadt Kufstein finanziert.


Kontakt
ABC-Cafe Team des BFI Tirol
BFI Bildungs GmbH 
Arkadenplatz 4, 6330 Kufstein und 
Ing.-Etzel-Straße 7, 6020 Innsbruck
+43 512 59660 235
projekte@bfi-tirol.at

Downloads

OLC - Bildungs- und Lernbegleitung zur Höherqualifizierung

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner 2019 bis 31. Juli 2022

Im OLC - Open Learning Center des BFI Tirol stehen unseren Lernenden PC-Arbeitspl√§tze, Lernmaterialien und e-Learning-Angebote kostenlos zur Verf√ľgung.¬†

Wir begleiten Sie auf Ihrem Bildungsweg

  • mit Lernberatung und Lernbegleitung
  • mit Lernbegleiter_innen, die Sie pers√∂nlich oder online unterst√ľtzen
  • mit einer breiten Auswahl an Lernmaterialien
  • in einem frei zug√§nglichen Lernraum mit Computern und Lernkojen
  • zu flexiblen Lernzeiten
√Ėffnungszeiten Lernraum OLC

Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:30 Uhr und von 13:30 bis 18:00 Uhr

  • Flexible Lernzeiten mit unseren Lernbegleiter_innen nach individueller Terminvergabe
  • Laufender Einstieg¬†
  • Anmeldung jederzeit m√∂glich unter +43 664 1357796 oder olc@bfi-tirol.at

Zeitraum: 1. Jänner 2021 bis 31. Juli 2022
Orte: Innsbruck

Finanzierung:¬†Das Projekt wird aus Mitteln des ESF - Europ√§ischen Sozialfonds und des Bundesministeriums f√ľr Bildung, Wissenschaft und Forschung (www.erwachsenenbildung.at) finanziert.

 

Hintergrund und Ziel des Bildungsprojekts

Das Projekt OLC (Open Learning Center) versteht sich als niederschwelliges, ganzheitliches, flexibles Bildungs- und Lernbegleitungsangebot und unterst√ľtzt bildungsbenachteiligte Erwachsene auf ihrem Weg in die H√∂herqualifizierung.

  • beim Einstieg/√úbergang in ein weiterf√ľhrendes allgemeines oder berufsbildendes Bildungsangebot der Sekundarstufe II
  • beim Einstieg/√úbergang in ein Bildungsangebot der Postsekundar- und Terti√§rstufe
  • in der Absolvierung von mittleren und h√∂heren Bildungsabschl√ľssen im zweiten Bildungsweg.

Den Teilnehmer_innen steht ein Lernraum mit PC-Arbeitspl√§tzen, Lernmaterialien und E-Learning-Angeboten kostenlos zur Verf√ľgung.
Dar√ľber hinaus k√∂nnen die Teilnehmenden Lernbegleitung, individuelle Bildungsbegleitung, Tutorien und Workshops in Anspruch nehmen:¬†¬†


Zielgruppe

Zielgruppe des Projekts sind bildungsbenachteiligte Personen nach vollendeter Schulpflicht (ab 16 Jahren), die eine Höherqualifizierung ab der Sekundarstufe II im zweiten Bildungsweg anstreben.

  • Personen mit nichtdeutscher Erstsprache
  • Quereinsteiger_innen in das √∂sterreichische Bildungssystem
  • Lernende mit br√ľchigen Bildungsbiographien ("Wiedereinsteiger_innen")
  • Personen mit Lernschwierigkeiten

 

Zielsetzung

Das Projekt bietet niederschwellige Unterst√ľtzungsangebot f√ľr Lernende in Erwachsenenbildungsma√ünahmen und soll den Zugang zu H√∂herqualifizierung f√ľr Personen, die aus verschiedenen Gr√ľnden bildungsbenachteiligt sind, erleichtern.¬†


Kosten

  • Die Teilnahme ist kostenlos.
  • Das Projekt wird mit Mitteln des Europ√§ischen Sozialfonds und des Bundesministeriums f√ľr Bildung, Wissenschaft und Forschung finanziert. (www.erwachsenenbildung.at)


Kontakt
OLC Team am BFI Tirol
BFI Tirol Bildungs GmbH
Ing.-Etzel-Straße 7, 6020 Innsbruck
+43 512 59660 233
+43 664 1357796
olc@bfi-tirol.at

Downloads

ABC-Café in Kufstein 2021

Laufzeit des Projekts: 1. September 2017 bis 31. Dezember 2021


Hintergrund und Ziel des Bildungsprojekts

Bildungsangebot f√ľr Personen mit nichtdeutscher Erstsprache in Kufstein

Das ABC-Caf√© ist ein niederschwelliges Bildungsangebot f√ľr Personen mit nichtdeutscher Erstsprache. Migrantinnen und Migranten, Asyl- und subsidi√§r Schutzberechtigte, aber auch Asylwerber_innen haben die M√∂glichkeit, wohnortnah, unverbindlich und kostenlos die Lernangebote des ABC-Caf√©s in Kufstein wahrzunehmen, wobei der Fokus in erster Linie auf der Verbesserung der Sprachkompetenz in Deutsch liegt, um sie in ihrem beruflichen und famili√§ren Alltag zu unterst√ľtzen. Dar√ľber hinaus bietet das ABC-Caf√© seinen Teilnehmern und Teilnehmerinnen Hilfestellung bei der Integration durch die Auseinandersetzung mit der Kultur Tirols. Das ABC-Caf√© soll den Teilnehmenden das Zurechtfinden in der √∂sterreichischen Aufnahmegesellschaft erleichtern sowie Perspektiven am Arbeitsmarkt aufzeigen und sie informieren, wie sie ihre Kinder auf ihrem Bildungsweg bestm√∂glich begleiten und f√∂rdern k√∂nnen.¬†

Die ABC-Caf√© Angebote sind f√ľr¬†

  • Frauen
  • M√§nner
  • M√ľtter und Kindergartenkinder
  • M√ľtter und Schulkinder
  • Kinder von 10 bis 14 Jahren

 

Projektumsetzung

Orte: Kufstein

Finanzierung:¬†Das Projekt wird vom Land Tirol, der Europ√§ischen Union (LEADER) und der Stadt Kufstein unterst√ľtzt.

Boardingkurse am BFI Tirol bis 2021

Laufzeit des Projekts: 24. Juli 2018 bis 31. Dezember 2021

 
Hintergrund und Ziel des Bildungsprojekts

Im Mittelpunkt des Basisbildungsangebotes "Boardingkurse am BFI Tirol" stehen Interessent_innen f√ľr den Pflichtschulabschluss, deren Kompetenzen allerdings noch nicht reichen, um in den Pflichtschulabschlusskurs einsteigen zu k√∂nnen.

Das Basisbildungsangebot bietet den Teilnehmer_innen eine umfassende Vorbereitung in den Lernfeldern Deutsch, Mathematik und Englisch. Zusätzlich werden Grundkenntnisse in EDV, politische Bildung, Geschichte und Geografie vermittelt. Sozialpädagogische Begleitung sowie Lern- und Übergangsberatung können die Teilnehmenden individuell nach Bedarf in Anspruch nehmen. 

Zielgruppe des Angebots sind Personen mit Basisbildungsbedarf ab dem 16. Lebensjahr ohne positiven Pflichtschulabschluss mit Deutschkenntnissen ab dem A2-Niveau. Die Aufnahme erfolgt nach einem positiv absolvierten Einstufungsverfahren. 

 

Projektumsetzung

Zeitraum: 2018 bis 2021
Orte: Innsbruck, Kufstein

Finanzierung:¬†Die Boardingkurse am BFI Tirol werden aus Mitteln des Europ√§ischen Sozialfonds, des Bundesministeriums f√ľr Bildung, Wissenschaft und Forschung und des Landes Tirol finanziert (www.initiative-erwachsenenbildung.at).

LAP-top! 2021

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner bis 31. Dezember 2021

Begleitungsangebot zur Lehrabschlusspr√ľfung 2021

Das Projekt "LAP-top!" unterst√ľtzt junge Lehrlinge und im Arbeitsprozess stehende, niedrigqualifizierte Erwachsene mit Migrationshintergrund bei ihrer Vorbereitung auf die Lehrabschlusspr√ľfung (LAP) - auch im 2. Bildungsweg.

Das Präsenz und Online Angebot besteht aus individuellen Beratungsgesprächen und fachspezifischer Lernbegleitung im Einzel- und Gruppensetting. Das Angebot mit Lerncoaches unterschiedlicher Fachrichtungen kann nach Vereinbarung im individuellen Ausmaß besucht werden.

Zur Vereinbarkeit von Arbeit und Weiterbildung ist das Angebot flexibel und wird den Bed√ľrfnissen der Teilnehmenden soweit wie m√∂glich angepasst.

Zeitraum: 2021

Finanzierung: Das Projekt wird aus Mitteln des Bundeskanzleramts und des Landes Tirol finanziert.

Downloads

PolePosition - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt 2021

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner 2020 bis 31. Dezember 2021


Das Projekt "PolePosition - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt"¬†verfolgt das Ziel die nachhaltige Integration in den heimischen Arbeitsmarkt von Drittstaatsangeh√∂rigen mit l√§ngerfristiger Aufenthaltsperspektive (Migrant_innen, Asyl- und subsidi√§r Schutzberechtigte) zu f√∂rdern und sie damit auch in ihrer gesellschaftlichen und sozialen Integration bestm√∂glich zu unterst√ľtzen. Mit gezielten beruflichen Vorbereitungskursen werden die Projektteilnehmer_innen optimal auf den Einstieg in den Beruf oder auf weitere Fachausbildungen vorbereitet.

Kursangebot:

  • Deutsch f√ľr gewerblich-technische Berufe inklusive Hubstapler
  • Deutsch f√ľr Pflege- und Betreuungsberufe
  • Deutsch f√ľr Berufe im Handel und Verkauf
  • Deutsch f√ľr Berufe in der Gastronomie

Ort: Innsbruck

Finanzierung: Das Projekt wird mit Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) des Bundeskanzleramts und des Landes Tirol finanziert.

 

Downloads

LAP-top! 2020

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner 2019 bis 31. Dezember 2020

Begleitungsangebot auf dem Weg zur Lehrabschlusspr√ľfung

Das Projekt "LAP-top!" unterst√ľtzt junge Lehrlinge und im Arbeitsprozess stehende, niedrigqualifizierte Erwachsene mit Migrationshintergrund bei ihrer Vorbereitung auf die Lehrabschlusspr√ľfung, auch im 2. Bildungsweg.

Das Angebot setzt sich aus einem Bildungscoaching und einem breiten Angebot an Fachtutorien zur Vertiefung berufsspezifischer Kompetenzen zusammen.

Neben der Lernunterst√ľtzung stehen die Information, Sensibilisierung und Motivation zur beruflichen Qualifizierung und Nachqualifizierung im Mittelpunkt des Projekts.¬†

Zur Vereinbarkeit von Arbeit und Weiterbildung werden Fachtutorien abends und samstags angeboten.

Das Projekt "LAP-top!" wird aus Mitteln des Bundeskanzleramts und des Landes Tirol finanziert.

 

 

DC4WORK - Digitale Kompetenzen f√ľr meinen Arbeitsplatz 4.0

Work-based learning in a digital age - promoting digital competences for better employability and innovation.
Laufzeit des Projekts: 1. Oktober 2017 bis 30. September 2019

Der Einfluss des Internets und der neuen Technologien auf Gesellschaft und Wirtschaft ist enorm. Die Digitalisierung hat sehr starke Auswirkungen auf die Arbeitswelt und beeinflusst die Gesch√§fts- und Arbeitsprozesse in den Unternehmen quer √ľber alle Wirtschaftszweige.¬†

Ein digital gut aufgestelltes Unternehmen wird durch Mitarbeiter getragen, die √ľber berufsspezifische digitale Kenntnisse und Kompetenzen verf√ľgen.

Vor allem Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen fehlt es oft an Zeit und Ressourcen, um sich strategisch mit den digitalen Herausforderungen in ihrem Betrieb auseinanderzusetzen.

Im Rahmen des EU-Projekts "Digital Competences 4 Work" beschäftigt sich das BFI Tirol zusammen mit Projektpartnern aus Finnland, Deutschland, Belgien und Portugal mit den notwendigen digitalen Kompetenzen, die ein Arbeitsplatz 4.0 benötigt.

Betriebsangehörige von KMUs in den Sektoren Tourismus und Handel werden zu Mentoren geschult, die den digitalen Qualifizierungsbedarf identifizieren und geeignete Trainingsmaßnahmen in der vertrauten Umgebung des Arbeitsplatzes vorschlagen. Ziel ist es, die digitale Kompetenz der Mitarbeiter zu erhöhen und damit die Wettbewerbsfähigkeit und die Arbeitsplatzsicherheit in den Betrieben zu fördern. 

Das Projekt "DC4WORK" wird mit Unterst√ľtzung der Europ√§ischen Kommission finanziert. Weitere Infos zum Projekt unter www.dc4work.eu.

PolePosition - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner 2017 bis 31. Dezember 2019

Das Projekt "PolePosition"¬†verfolgt das Ziel, Drittstaatsangeh√∂rige mit l√§ngerfristiger Aufenthaltsperspektive (Migrant/-innen, anerkannte Fl√ľchtlinge und subsidi√§r Schutzberechtigte) √ľber 16 Jahren durch gezielte sprachliche und berufsbezogene Vorbereitungskurse die nachhaltige Integration in den heimischen Arbeitsmarkt zu erleichtern und sie damit auch in ihrer gesellschaftlichen und sozialen Integration bestm√∂glich zu unterst√ľtzen.¬†

Kursangebot:

  • Einstieg in den √∂sterreichischen Arbeitsmarkt
    Orientierung, Perspektiven, berufliche Kommunikation und Arbeitskultur
  • Berufliche Vorbereitungskurse (Fachsprache, Theorie und Praxis)
    - f√ľr Berufe in der Gastronomie
    - f√ľr Pflege- und Betreuungsberufe
    - f√ľr gewerblich-techische Berufe
    - f√ľr Berufe im Handel und Verkauf

Das Projekt "PolePosition - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt"¬†wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) des Bundesministeriums f√ľr Europa und √Ąu√üeres¬†und¬†des¬†Landes Tirol¬†finanziert.

Quali-Fair 2018 - Bildungs- und Lernbegleitung

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner bis 31. Dezember 2018

Das Projekt begleitet Personen mit nicht-deutscher Erstsprache auf ihrem Weg in die Höherbildung und -qualifizierung.

Den Teilnehmer/-innen steht ein Lernraum mit PC-Arbeitspl√§tzen, Internetzugang, Office-Programmen, Druckm√∂glichkeit, Lernmaterialien und E-Learning-Angeboten kostenlos zur Verf√ľgung. Dar√ľber hinaus k√∂nnen die Teilnehmer/-innen folgende Angebote in Anspruch nehmen:

  • Lernbegleitung
  • Individuelle Bildungsbegleitung
  • Tutorien
  • Workshops

F√ľr junge Fl√ľchtlinge zwischen 15 und 25 Jahren wird ein eigenes Angebot umgesetzt.¬†

Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums f√ľr Bildung, Wissenschaft und Forschung (www.erwachsenenbildung.at)¬†finaniziert.

Perspektivenbildung: Perspektivenwechsel 2018

Laufzeit des Projekts: 1. Mai 2018 bis 31. Dezember 2018

Im Fokus des Projekts stehen die Professionalisierung von Trainer/-innen in der Basisbildung¬†und die Entwicklung von Methoden und Materialien f√ľr den Einsatz in der Basisbildung. Ziel ist es den Trainer/-innen ein innovatives Methodenset¬†an die Hand zu geben und Weiterbildungs-Workshops¬†anzubieten. Die entwickelten Methoden und Materialien werden in Pilotkursen im Blended Learning Format¬†mit Lernenden in der Basisbildung erprobt und weiterentwickelt.

Folgende Schwerpunkte & Themen stehen im Zentrum:

  • Autonomes und selbstgesteuertes Lernen im IKT und mit erlebnisp√§dagogischen Ans√§tzen
  • Financial Literacy:¬†"ad√§quater Umgang mit Geld und Finanzthemen"
  • Symbolarbeit¬†als eine effektive Methode, um Menschen bei der Zielfindung zu unterst√ľtzen, die Motivation zu st√§rken sowie Ressourcen und Kompetenzen zu entdecken
  • √Ėsterreichische Mitgrationsgeschichte, Diversit√§t und Kultur¬†als ein wichtiges Themenfeld f√ľr Trainer/-innen, die in der Basisbildung verst√§rkt mit Migrations- und Fluchtgeschichten arbeiten.

Das Projekt wird aus Mitteln des Bundesministeriums f√ľr Bildung, Wissenschaft und Forschung (www.erwachsenenbildung.at) finanziert.

T ABA - Trainer/-innenausbildung f√ľr Basisbildung am Arbeitsplatz

Laufzeit des Projekts: 1. Juli 2015 bis 30. Juni 2018

Studien zeigen, dass ein erh√∂hter Bedarf f√ľr Basisbildung- und Alphabetisierungsangeboten f√ľr Erwachsene in √Ėsterreich besteht. Immerhin 60 % der erwachsenen √Ėsterreicher/-innen mit geringen Grundkompetenzen sind erwerbst√§tig. Nach Sch√§tzung von Experten werden aber in den n√§chsten Jahren 30 % an Arbeitspl√§tzen f√ľr niedrig Qualifizierte wegfallen, denn die Arbeitswelt ver√§ndert sich kontinuierlich: Qualit√§tsverfahren werden eingef√ľhrt, Informations- und Kommunikationstechnologien werden f√ľr Dokumentation und in der Produktion auch an Arbeitspl√§tzen von wenig Qualifizierten verst√§rkt eingesetzt.

Je näher das Gelernte im Alltagsleben ist, desto leichter fällt Erwachsenen das Lernen - insbesondere gering qualifizierte Personen. Arbeitsplatzbezogene Basisbildung nimmt Bezug auf konkrete berufliche Anforderungsprofile. Dort wo die Schwierigkeiten im Arbeitsalltag liegen wird angesetzt.

Im Rahmen von arbeitsplatzbezogener Basisbildung werden

  • die Anforderungen und Erwartungen des Unternehmens, bezogen auf konkrete Arbeitsplatzerfordernisse, identifiziert
  • diese Anforderungen in Bezug zu Basiskompetenzen und Lernergebnissen gesetzt
  • die vorhandene Kompetenzen der betroffenen Mitarbeiter/-innen gesetzt
  • darauf aufbauend, in Abstimmung mit Vorgesetzten und Mitarbeitern, die Ziele und Lernergebnisse vereinbart
  • die Schulungsangebote teilnehmer-, ressourcen-, kompetenz- und prozessorientiert umgesetzt.

 

Ziel des Projektes

eine Ausbildung f√ľr Trainer/-innen zu entwickeln und zu pilotieren, die diese bef√§higt, Basisbildung direkt in den Betrieben bzw. im berufsrelevanten Kontext umzusetzen.

 

Zielgruppe f√ľr Pilotausbildungen

  • Trainer/-innen aus der beruflichen Bildung
  • Trainer/-innen aus dem Basisbildungsbereich

Im Rahmen der angebotenen kostenfreien Pilotausbildungen erwerben die interessierten Trainer/-innen das theoretische und praktische Know-how und Handwerkszeug, um im Bereich der arbeitsplatzbezogenen Basisbildung professionell t√§tig zu sein. Die ausgebildeten Trainer/-innen erweitern ihre eigenen Kompetenzen und damit auch ihre eigenen Einsatzm√∂glichkeiten im Bereich der (beruflichen) Erwachsenenbildung. Trainer/-innen aus der beruflichen Bildung werden vertraut gemacht mit den Anforderungen der Basisbildung, w√§hrend Trainer/-innen aus dem Basisbildungsbereich in berufsspezifische Kontexte Einblick bekommen. In der gemeinsamen Ausbildung wird dar√ľber hinaus der Austausch zwischen diesen beiden Expertengruppen einen wesentlichen Mehrwert bringen.

Eine wba-Akkreditierung des entwickelten Lehrgangs ist ebenso Ziel des Projektes.

"T ABA" (ABBA) wird mit Fachexperten aus Ober√∂sterreich, K√§rnten und Tirol durchgef√ľhrt.

Das Projekt wird aus Mitteln des Europ√§ischen Sozialfonds¬†der¬†Europ√§ischen Kommission¬†und des Bundesministerium f√ľr Bildung¬†finanziert.¬†

Boardingkurse am BFI Tirol

Laufzeit des Projekts: 17. August 2016 bis 30. Juni 2018

Vorbereitung f√ľr den Einstieg in den Pflichtschulabschluss

Kursziel
Das Bildungsangebot bietet den Teilnehmer/-innen eine umfassende Vorbereitung auf die Aufnahmepr√ľfung f√ľr den Pflichtschulabschlusskurs in Deutsch, Mathematik und Englisch. Zus√§tzlich werden Grundkenntnisse in EDV, Geschichte und Geographie vermittelt.

Kursbegleitende Angebote
Bildungs- und Sozialberatung sowie Coaching.
Gezieltes/Individuelles √úbertrittsmanagement in den Pflichtschulabschlusskurs.

Zielgruppe

  • Personen ohne positiven Pflichtschulabschluss mit Deutschkenntnissen ab dem Niveau A1-A2; auch Personen aus anderen Herkunftsl√§ndern und Asylwerber/-innen k√∂nnen teilnehmen.

Voraussetzungen
Alter ab 16 Jahren nach Erf√ľllung der gesetzlichen Schulpflicht.
Bereitschaft zur regelmäßigen Teilnahme am Unterricht.

Dauer und Umfang
180 Unterrichtseinheiten pro Kurs, die auf 9 Unterrichtseinheiten pro Woche verteilt werden plus zusätzliche Beratungsstunden nach Bedarf.

Information, Beratung und Anmeldung
Anmeldungen sind immer von Montag bis Freitag von 9.00 bis 12.00 Uhr im BFI Tirol - 3. Stock, Ing.-Etzel-Straße 7, 6010 Innsbruck möglich. Vor Aufnahme in den Kurs ist ein persönliches Aufnahmegespräch inklusive Einstufungsverfahren erforderlich.

Die Boardingkurse am BFI Tirol werden aus Mitteln des Europ√§ischen Sozialfonds¬†der Europ√§ischen Kommission, des¬†Bundesministeriums f√ľr Bildung,¬†des Landes Tirol¬†und der Fl√ľchtlingsinitiative des Bundes finanziert.

Perspektivenwechsel 2017

Laufzeit des Projekts: 1. März 2017 bis 31. Jänner 2018


Neue Methoden und Fortbildungen f√ľr Trainer/-innen in der Basisbildung

Das Projekt zielt darauf ab, die Entwicklung von Methoden f√ľr den Einsatz in der Basisbildung voranzutreiben, um damit den Handlungsspielraum von Trainer/-innen in der Basisbildung zu erh√∂hen.

Das BFI Tirol und das BFI O√Ė arbeiten im Rahmen dieses Projekts an der Entwicklung einer Methodensammlung f√ľr offenes, demokratisches, autonomes und intergenerationelles Lernen in der Basisbildung. Im Zentrum stehen dabei Lernformen, die die Teilnehmer/-innen auf weiterf√ľhrende Bildungsangebote vorbereiten und sie beim Eintritt in solche Angebote unterst√ľtzen sollen. Die Schwerpunkte der zu entwickelnden Methoden liegen auf der F√∂rderung des autonomen und selbstgesteuerten Lernens, ¬†der Arbeit mit IKT und auf der Umsetzung der Konzepte der Study Circles und des erlebnisp√§dagogischen City Bound. Die entwickelten Methoden werden in Pilotkursen erprobt und weiterentwickelt.

Zus√§tzlich bieten ZEMIT und GeSoB im Herbst 2017 zwei Fortbildungen¬†an, die einerseits die praxisbezogene Methode der Symbolarbeit vorstellen und andererseits Hintergrundwissen √ľber Gender, Kultur und Intersektionalit√§t vermitteln.¬†


Zielgruppen

1. Lernende in der Basisbildung, die an den angebotenen Modellkursen teilnehmen möchten.
2. Trainer/-innen in der Basisbildung, die die entwickelten Methoden in ihren Kursen anwenden wollen und Fortbildungen in den Bereichen Intersektionalität, Gender und Kultur sowie Symbolarbeit besuchen möchten.

Das Projekt "Perspektivenwechsel 2017" wird aus Mitteln des Bundesministeriums f√ľr Bildung¬†finanziert.

Quali-Fair 3.0

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner 2017 bis 31. Dezember 2017

Open Learning Center Innsbruck: Bildungs- & Lernbegleitung

Bei Quali-Fair 3.0 bekommen Migrant/-innen, Fl√ľchtlinge und Asylberechtigte ab dem 15. Lebensjahr die M√∂glichkeit sich √ľber weiterf√ľhrende Bildungsangebote zu informieren und auf diese gezielt vorzubereiten.

Das Angebot f√ľr die Quali-Fair 3.0 Teilnehmer besteht aus:

  • Open Learning Center mit PC-Arbeitspl√§tzen, Internetzugang, Lernmaterialien, e-learning-Angeboten, Unterst√ľtzung bei Lernschwierigkeiten, gemeinsames Lernen in der Gruppe, Vernetzung mit Lernpartner/-innen
  • Informationen zu Weiterbildungsthemen und (Aus-)Bildungsm√∂glichkeiten (Matura, Berufsreifepr√ľfung, Fachkraftausbildung, Studienberechtigungspr√ľfung, Studium)
  • Individuelle Bildungsbegleitung
  • Tutorien und Kompetenz-Orientierungs-Workshops

Quali-Fair 3.0 wird in Kooperation mit der Diakonie Wien und der Caritas Steiermark durchgef√ľhrt.

Das Projekt Quali-Fair 3.0 wird aus Mitteln des Bundesministeriums f√ľr Bildung (www.erwachsenenbildung.at) und der Fl√ľchtlingsinitiative des Bundes finanziert.

Bildung f√ľr junge Fl√ľchtlinge - F√∂rderung der gesellschaftlichen Teilhabe

Laufzeit des Projekts: 1. Jänner 2017 bis 31. Dezember 2017

Ziele

  • Vorbereitung f√ľr den Einstieg in den Pflichtschulabschlusskurs
  • Individuelle Bildungsbegleitung mit Kompetenz-Orientierungs-Workshops
  • Gezielte Lernunterst√ľtzung in Tutorien
  • F√∂rderung der gesellschaftlichen Teilhabe


Zielgruppe 

  • Asylwerbende Fl√ľchtlinge im Alter von 15 bis 19 Jahren

Die Angebote f√ľr junge Fl√ľchtlinge werden aus Mitteln des¬†Bundesministeriums f√ľr Bildung¬†im Rahmen der Fl√ľchtlingsinitiative des Bundes¬†gef√∂rdert.

Wings4success - Work Based Intergenerational learning in SME - a Key Factor for Success

Laufzeit des Projekts: 1. September 2014 bis 31. August 2017

Intergenerationelles Lernen am Arbeitsplatz

Die Folgen des demographischen Wandels sind bereits heute in vielen Unternehmen bemerkbar. Der Anteil der √§lteren Mitarbeiter steigt kontinuierlich. Immer √∂fter treffen vier Generationen aufeinander. Was nicht selten zu Konflikten f√ľhrt, andererseits aber ein immenses Potential f√ľr Unternehmen birgt, das es zu nutzen gilt. Assoziiert man mit √§lteren Mitarbeitern Erfahrung und Routine, so werden die J√ľngeren als eher technologieaffin und Initiator von Innovation gesehen. Erfolgreiche Unternehmen ben√∂tigen Innovation als auch Erfahrung! Wie aber kann beides optimal genutzt werden?

Im Zentrum des EU-Projekts "Wings4success" steht die Frage "Wie kann im Unternehmen erfolgreiches Zusammenarbeiten sowie Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen j√ľngeren und √§lteren Mitarbeitern aktiv gef√∂rdert werden?" Das Projekt richtet sich an Unternehmer, Personalverantwortliche bzw. speziell ausgew√§hlte Mitarbeiter von Klein- und Mittelbetrieben √ľber alle Branchen und Organisationen hinweg.

Im Rahmen des Projekts wird eine internationale Studie zum Status-Quo von Intergenerationellem Lernen am Arbeitsplatz durchgef√ľhrt und eine "Toolbox" mit Schulungs- und Informationsmaterialien zum Thema intergenerationelles Lernen am Arbeitsplatz f√ľr die Praxis entwickelt und kostenfrei bereitgestellt. Weiters wird f√ľr interessierte Unternehmen die kostenfreie Teilnahme an dem im Rahmen des Projektes neu entwickelten Seminar zum Thema "Potentiale j√ľngerer und √§lterer Mitarbeiter besser nutzen - Wie Sie die Kooperation und den Wissenaustausch zwischen Alt und Jung f√∂rdern?" angeboten.

"Wings4success" wird zusammen mit Fachexperten aus Deutschland, √Ėsterreich, Spanien, Portugal und Griechenland durchgef√ľhrt.¬†

Das Projekt "Wings4success" wird mit Unterst√ľtzung der Europ√§ischen Kommission finanziert.

www.wings4success.eu

Sole24ore - Fachqualifizierung 24-Stunden Personenbetreuung

Laufzeit des Projekts: 1. September 2015 bis 31. August 2017

Ein Gro√üteil der Angeh√∂rigen wird zu Hause betreut und gepflegt, vielfach mit Unterst√ľtzung von mobilen Diensten und 24-Stunden-Personenbetreuungskr√§ften. Der Markt der 24-Stunden-Personenbetreuung w√§chst, aber ohne Qualit√§tsmindeststandards. Der Wissensstand des Betreuungspersonals ist sehr unterschiedlich und zum Teil auch gar nicht vorhanden.¬†

Eine praktische Ausbildung bzw. Vorbereitung auf die T√§tigkeit als 24-Stunden-Personenbetreuungskraft ist derzeit nicht erforderlich. Das Bestreben des Projektes "Sole24ore" ist es eine h√∂here Transparenz f√ľr alle Beteiligten, insbesondere f√ľr Angeh√∂rige und Betreuer/-innen in Bezug auf die 24-Stunden-Personenbetreuung zu schaffen und dadurch zuk√ľnftig eine h√∂here Qualit√§t der Betreuung zu gew√§hrleisten sowie insgesamt einen Zuwachs an qualifizierten Personen, die in diesem Bereich arbeiten m√∂chten.¬†

Das Projekt richtet sich an Familienangeh√∂rige der zu Betreuenden, arbeitssuchende Migranten/-innen, die sich f√ľr eine Besch√§ftigung in der Betreuung/Pflege interessieren und im Rahmen eines Pilotkurses sich als 24-Stunden-Betreuungskraft qualifizieren m√∂chten sowie Politik und Bildungseinrichtungen.¬†

"Sole24ore" wird zusammen mit Fachexperten aus Deutschland, √Ėsterreich und Italien durchgef√ľhrt.

Dieses Projekt wurde mit Unterst√ľtzung der Europ√§ischen Kommission finanziert. Die Verantwortung f√ľr den Inhalt dieser Ver√∂ffentlichung tr√§gt allein der Verfasser, die Kommission haftet nicht f√ľr die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

PolePosition - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt

Laufzeit des Projekts: 1. Juli 2015 bis 31. Dezember 2016

Das Projekt "PolePosition - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt"¬†verfolgt das Ziel, Drittstaatsangeh√∂rige mit l√§ngerfristiger Aufenthaltsperspektive √ľber 16 Jahren durch gezielte sprachliche und fachliche Qualifizierungen die nachhaltige Integration in den heimischen Arbeitsmarkt zu erleichtern und sie damit auch in ihrer gesellschaftlichen und sozialen Integration bestm√∂glich zu unterst√ľtzen. Die Teilnehmer k√∂nnen folgende arbeitsmarktrelevante Sprachkurse besuchen: "Orientierung, Perspektiven und Kommunikation am √∂sterreichischen Arbeitsmarkt" und "Vorbereitung f√ľr weiterf√ľhrende (Berufs-)Ausbildungen (z. B. Pflichtschulabschluss)" sowie Qualifizierungsma√ünahmen in den Bereichen "Gesundheit/Pflege", "Gastronomie/K√ľche", "Professionelle Geb√§udereinigung" sowie "gewerblich-technischer Ausbildungsberufe".

Das Projekt "PolePosition - Startklar f√ľr den Arbeitsmarkt"¬†wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds (AMIF) des Bundesministeriums f√ľr Europa und √Ąu√üeres¬†und¬†des¬†Landes Tirol¬†finanziert.

Quali-Fair 2.0

Laufzeit des Projekts: 1. März 2016 bis 31. Dezember 2016

 

Open Learning Center Innsbruck: Zugänge zu höherer Bildung schaffen

Das Projekt unterst√ľtzt beim Eintritt, in der Vorbereitung und Durchf√ľhrung sowie der Absolvierung von h√∂heren Bildungsabschl√ľssen.

Zielgruppe
Bildungsbenachteiligte Personen ab dem 17. Lebensjahr mit dem Ziel einer H√∂herqualifizierung. Fokus: Migrant/-innen und Fl√ľchtlinge (Asylwerber & -berechtigte), die √ľber die n√∂tigen Voraussetzungen, Kenntnisse und Qualifikationen verf√ľgen.

Ziel
Die oben skizzierte Zielgruppe in die bestehenden Angebote zur H√∂herqualifizierung (Matura und Studium) vermitteln und begleiten sowie mit eigens entwickelten Vorschaltmodulen (Orientierungs-/Qualifikationskurse bzw. Tutorien) f√ľr diese qualifizieren.

"Quali-Fair 2.0" wird mit Fachexpert/-innen aus Wien, Tirol und der Steiermark durchgef√ľhrt.

Das Projekt Quali-Fair 2.0 wird aus Mitteln des Bundesministeriums f√ľr Bildung¬†(www.erwachsenenbildung.at) finanziert.

PerspektivenBildung: PerspektivenWechsel

Laufzeit des Projekts: 1. März bis 31. Dezember 2016

 

Fortbildungen f√ľr Trainer/-innen in der Basisbildung

Fortbildungsziel
PerspektivenWechsel er√∂ffnet mit praxiserprobten Ans√§tzen aus der Theaterp√§dagogik und der Symbolarbeit in der Basisbildung neue Perspektiven, Ans√§tze und Methoden f√ľr den Trainer/-innenalltag im Basisbildungsbereich. Die Diskussion transkultureller Reflexions- und Haltungsanleitungen erm√∂glicht einen breiten Austausch f√ľr Praktiker/-innen im Arbeitsfeld.

Zielgruppe

  • Trainer/-innen aus der Basisbildungspraxis, die sich weiterbilden wollen - auch im Rahmen der Vorgaben der Initiative Erwachsenenbildung (16 UE pro Jahr).
  • Selbstverst√§ndlich sind auch alle Trainer/-innen, die in Basisbildungsangeboten au√üerhalb der Initiative Erwachsenenbildung arbeiten, herzlich willkommen.

"PerspektivenWechsel" wird mit Fachexpert/-innen aus Ober√∂sterreich, Nieder√∂sterreich und Tirol durchgef√ľhrt.

Das Projekt PerspektivenBildung: PerspektivenWechsel wird aus Mitteln des Bundesministeriums f√ľr Bildung¬†(www.erwachsenenbildung.at) finanziert.

ON THE MOVE

Laufzeit des Projekts: 1. September 2014 bis 31. August 2016

 

Wie kann Weiterbildungsbeteiligung Bildungsferner/-benachteiligter forciert werden?

Studien belegen, dass sich Personen mit niedrigen Bildungsvoraussetzungen seltener weiterbilden, als Personen mit hohem Bildungsniveau. Nur 10 % dieser Personen nehmen an Weiterbildung teil - bei Personen mit Hochschulabschluss liegt diese Quote viermal höher.

Bildungsexperten sind sich einig, dass die Ursache f√ľr diese geringe Weiterbildungsbeteiligung nicht ausschlie√ülich an den Personen selbst liegt. Vielfach weisen auch Bildungseinrichtungen eine Distanz (mental, geographisch) zur Zielgruppe auf. Um diesem Defizit zu begegnen, schlagen Experten vor, aufsuchende Angebote und andere alternative Zug√§nge zu entwickeln, um die Weiterbildungsbeteiligung zu erh√∂hen.

Im Mittelpunkt des Projekts "ON THE MOVE" steht die Frage: "Wie können sogenannte "Bildungsferne" bzw. "Bildungsbenachteiligte" erreicht und motiviert werden, um ihre Weiterbildung zu verbessern?" 
Ziel ist es (niederschwellige) Weiterbildungsangebote und -initiativen in ganz Europa zu identifizieren, die Hemmnisse gegen√ľber lebenslangem Lernen abzubauen, das Interesse an Weiterbildung zu wecken, das Vertrauen in institutionelle Bildung aufzubauen und somit die Weiterbildungsbeteiligung insgesamt zu steigern.

Nutznießer des Projekts sind Mitarbeitende in Beratungs- und Bildungseinrichtungen, denen Best Practice Beispiele auf unserer "ON THE MOVE" Plattform so aufbereitet präsentiert werden, dass sie motiviert werden, solche Ansätze auch im Rahmen ihrer Einrichtungen und Länder umzusetzen. 
Die Internetseite www.onthemove-project.eu¬†wird als offene Plattform f√ľr Institutionen und Professionelle entwickelt, die als Impulsquelle f√ľr die eigene Arbeit genutzt werden kann.

"ON THE MOVE" wird zusammen mit Fachexperten aus Deutschland, √Ėsterreich, Schweden, Litauen, Niederlande, Gro√übritannien und Italien durchgef√ľhrt.

Das Projekt wird mit Unterst√ľtzung der Europ√§ischen Kommission finanziert.¬†

www.onthemove-project.eu

ROCK YOUR FUTURE - Coaching f√ľr Lehrlinge und Lehrbetriebe

Laufzeit des Projekts: 1. Oktober 2012 bis 31. Mai 2016

Mit individueller Beratung und Begleitung sollen m√∂gliche Lehrabbr√ľche verhindert und die Chancen auf eine erfolgreiche Berufsausbildung erh√∂ht werden. Das Coaching steht allen Tiroler Unternehmen offen, die schon bisher F√∂rderungen nach dem Berufsausbildungsgesetz in Anspruch nehmen konnten, sowie allen Lehrlingen, die in Betrieben ausgebildet werden.

Die Lehrlinge können bei persönlichen Problemen, bei Schwierigkeiten in der Berufsschule oder in der betrieblichen Ausbildung ein persönliches Coaching beantragen. Betriebe können dann ein Coaching in Anspruch nehmen, wenn es Probleme im Umgang mit Jugendlichen im Betrieb gibt.

Weitere Informationen finden Sie hier. 

ABC-Café: Integration von Frauen und Männer aus Drittstaaten in den Regionen Tirols

Laufzeit des Projekts: 26. Januar bis 26. Juni 2015

 

Ergänzung zu den regulären Deutschkursen zum Üben und Vertiefen der deutschen Sprache

Ziel des ABC-Caf√©s ist eine gelungene und nachhaltige Integration. Die Beherrschung der Sprache und die Auseinandersetzung mit der Kultur Tirols ist daf√ľr die wichtigste Basis.

Frauen und M√§nner aus Drittstaaten mit Aufenthaltstitel haben die M√∂glichkeit unverbindlich und kostenlos in einer entspannten Atmosph√§re ihre in den Deutschkursen erworbenen Kenntnisse zu verbessern und mit anderen in Kontakt zu kommen. Es werden vor allem Situationen, die aus dem Alltag der Frauen bzw. M√§nner entstammen, aufgegriffen und in einer Gespr√§chsrunde diskutiert und bearbeitet (z. B. das √∂sterreichische Schul-, Gesundheits- und Beh√∂rdensystem, Chancen am Arbeitsmarkt, √Ąmter, Wertvorstellungen und kulturelle Unterschiede). F√ľr M√ľtter der Zielgruppe werden auch spezielle Mutter-Kind-Kurse angeboten.

Die Lernangebot f√ľr Frauen und M√§nner werden in den Gemeinden Kufstein, W√∂rgl, Jenbach, Innsbruck, Telfs, Imst und Reutte umgesetzt.

Download Termine - Angebot f√ľr Frauen
Download Termine - Angebot f√ľr M√§nner

Das Projekt "ABC-Caf√©: Integration vvon Frauen und M√§nnern aus Drittstaaten in den Regionen Tirols"¬†wird vom Europ√§ischen Integrationsfonds, dem BMEIA (Bundesministerium f√ľr Europa, Integration und √Ąu√üeres)¬†und dem Land Tirol gef√∂rdert.

Informationen: BFI Tirol, Abteilung EU-Projekte, Mag. Christina Anschober, +43 512 59660 235, christina.anschober@bfi-tirol.at

Open Learning Center (OLC)

Laufzeit des Projekts: September 2014 bis Juni 2015

Das Open Learning Center des BFI Tirol (OLC) ist ein frei zug√§nglicher Ort, wo Personen mit nicht-deutscher Erstsprache, die eine Weiterbildung in √Ėsterreich anstreben, in einladender Atmosph√§re lernen k√∂nnen.

Den OLC-Nutzern stehen Computerarbeitspl√§tze, Internet, Lernmaterialien, E-Learning-Tools sowie Informationsbrosch√ľren zu verschiedenen Aus- und Weiterbildungsm√∂glichkeiten zur Verf√ľgung.

Die OLC-Betreuer unterst√ľtzen die Nutzer bei Fragen und Unklarheiten, bei sprachlichen Problemen und Verst√§ndnisschwierigkeiten, bei der Orientierung im √∂sterreichischen Bildungssystem, bei der Suche nach geeigneten Lernmaterialien und begleiten den pers√∂nlichen Lernprozess der OLC-Nutzern.

Open Learning Center, Ing.-Etzel-Straße 7, 6010 Insbruck, www.quali-fair.at/olc
√Ėffnungszeiten: Mo bis Fr von 16.00 bis 20.00 Uhr¬†

ABC-Café

Laufzeit des Projekts: 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2014

Das Projekt ABC-Caf√© richtet sich an weibliche Drittstaatsangeh√∂rige, die aufgrund ihrer Bildungsbiografie, ihrer Wohnsituation, Kinderbetreuungspflichten oder √§hnlichem, nicht in der Lage sind eine regul√§re Deutschqualifikation und/oder Integrationskurse in Anspruch zu nehmen. Durch Diskussionen, Workshops mit Experten und Exkursionen (z. B. Gemeindeamt, Schule, Arzt,...) werden die Frauen darauf vorbereitet selbst√§ndig Amtsg√§nge, Arztbesuche, Bewerbungsgespr√§che o.√Ą. zu erledigen.

Die Kurse finden auf den Sprachniveaus Alphabetisierung, A1- und A1+ statt und werden durch einen Sprachkurs f√ľr M√ľtter und Kinder (MUKI) erg√§nzt.

Das Projekt ABC-Caf√© wird vom Europ√§ischen Integrationsfonds, dem BMEIA (Bundesministerium f√ľr Europa, Integration und √Ąu√üeres)¬†und dem Land Tirol gef√∂rdert.

Sprachtreffpunkt f√ľr M√§nner

Laufzeit des Projekts: 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2014

Das Projekt Sprachtreffpunkt f√ľr M√§nner¬†bietet m√§nnlichen Drittstaatsangeh√∂rigen, die im l√§ndlichen Raum Tirols wohnhaft sind, die M√∂glichkeit ihre Sprachkompetenz zu verbessern. Vor allem Situationen (z. B. √Ąmter, Gesundheit, Arbeit, Genderthemen etc.), die aus dem Alltag der M√§nner entstammen, werden aufgegriffen und mit einem m√§nnlichen Trainer/Experten in einer Gespr√§chsrunde diskutiert und bearbeitet. Das Deutschtraining soll den Teilnehmern die M√∂glichkeit geben, besser Deutsch zu sprechen und zu verstehen.

Das Projekt Sprachtreffpunkt f√ľr M√§nner¬†wird vom Europ√§ischen Integrationsfonds, dem BMEIA (Bundesministerium f√ľr Europa, Integration und √Ąu√üeres)¬†und dem Land Tirol gef√∂rdert.

Quali-Fair

Laufzeit des Projekts: 1. März 2013 bis 31. August 2014

Das Projekt¬†Quali-Fair unterst√ľtzt Personen mit nicht deutscher Erstsprache,¬†einem Pflichtschulabschluss und dem Interesse sich¬†weiterzubilden (z. B. Lehrabschluss, Zusatzausbildung, Berufsreifepr√ľfung, Studienberechtigungspr√ľfung).¬†

Die Teilnehmer am Projekt Quali-Fair erhalten umfassende Kenntnis √ľber ihre bereits bestehenden Kompetenzen, Qualifikationen, Talente und Interessen, wie sich diese in das √∂sterreichische Bildungssystem integrieren lassen und k√∂nnen dann ihre Bildungskarriere planen bzw. starten.

In den Bundesl√§ndern Tirol, Steiermark und Wien erhalten die Teilnehmer eine Bildungsberatung, die eine Kompetenzbeschreibung beinhaltet und einen klar strukturierten, individuell zugeschnittenen Bildungsplan zum Ziel hat, den die Lernenden im n√§chsten Schritt, unterst√ľtzt durch eine intensive Bildungsbegleitung, erfolgreich umsetzen. Besonders wird auf die Lebenswelten der Lernenden eingegangen, so werden neben herk√∂mmlichen Weiterbildungsangeboten neue Lernorte (Open Learning Centers) auf der Basis von Blended Learning und community-basiertem Lernen auf lokaler und regionaler Ebene geschaffen.

Das Projekt Quali-Fair wird aus Mitteln des ESF - Europ√§ischen Sozialfonds und des BMUKK - Bundesministeriums f√ľr Unterricht, Kunst und Kultur gef√∂rdert. Neben dem BFI Tirol als Projekttr√§ger fungieren innovia, die Caritas Di√∂zese Graz-Seckau und die Diakonie - Fl√ľchtlingsdienst gem. GmbH als Projektpartner.

Weitere Informationen zu Quali-Fair finden Sie unter www.quali-fair.at.

CHARISM - Case Management for unemployed youth

Laufzeit des Projekts: 1. Januar 2012 bis 31. Dezember 2014

Das Ziel von CHARISM (Case Management f√ľr unemployed youth) ist es, ein gemeinsames Europ√§isches Modell zu entwickeln, das benachteiligte Jugendliche in ihrer Suche nach einem Job oder einer Lehrstelle (Berufsausbildung) unterst√ľtzt und ihnen w√§hrend des Bewerbungsprozesses mit einem auf Case Management basierenden Ansatz zu helfen versucht.

CHARISM...

  • arbeitet mit dem Ansatz des Case Managements um Jugendliche in sozialer Hinsicht, in Bezug auf die berufliche Ausbildung und in den Arbeitsmarkt zu integrieren.
  • st√§rkt die individuellen Kompetenzen von arbeitslosen Jugendlichen, um den √úbergang in einen passenden Job zu erleichtern, als ein erster Schritt hin zu einer nachhaltigen beruflichen Entwicklung.
  • bietet Arbeitsvermittlungsdiensten sowie Einrichtungen zur Jugendberatung und Fortbildungsanbietern ein Konzept f√ľr eine Zusatzausbildung in "Case Management f√ľr arbeitslose Jugendliche" an.
  • Entwickelt den "CHARISM Passport", ein Instrument zur anschaulichen Beschreibung von formalen und informellen Kompetenzen von arbeitslosen Jugendlichen.

Das Projekt CHARISM wird unterst√ľtzt vom Leonardo da Vinci Programm der Europ√§ischen Union. Sechs Partner von f√ľnf verschiedenen EU-L√§ndern beteiligen sich an CHARISM: BFI Tirol Bildungs GmbH, Innsbruck/√Ėsterreich; BilSE-Institute of¬†Education and Research Ltd, G√ľstrow/Deutschland; Hamburger Volkshochschule/Deutschland; Fundaci√≥n Universidad Empresa of the Region of Murcia, Spanien; KEK Kronos Ltd, Griechenland; University Rehabilitation Institute, Slovenien.

Weitere Informationen zu CHARISM finden Sie unter http://ec.europa.eu/programmes/erasmus-plus/projects/.

ElternWissen - gemeinsam stark

Laufzeit des Projekts: 1. Februar 2012 bis 30. Juni 2014

Im Projekt ElternWissen - gemeinsam stark soll ein neues innovatives Elternbildungsangebot und ein Raum zum Austausch f√ľr Eltern und Bezugspersonen geschaffen werden. Das Ziel von ElternWissen - gemeinsam stark ist es, Eltern zu unterst√ľtzen um die (Aus-)Bildungs- und Zukunftschancen ihrer Kinder zu erh√∂hen.

M√ľtter, V√§ter und andere Bezugspersonen werden im Rahmen einer Ausbildung zu Elternbegleitern/-innen ausgebildet. Die Ausbildung umfasst die Aneignung von Wissen zum Thema Bildung ebenso wie die St√§rkung sozialer Kompetenzen.

Danach k√∂nnen Elternbegleiter/-innen selbst√§ndig Gruppentreffen, sogenannte Bildungspartys durchf√ľhren, wo mit anderen Eltern und Bezugspersonen zu Themen rund um Schule, Bildung, Elternrechte und (Familien-)Alltag mit Schulkindern diskutiert wird. Die Bildungspartys k√∂nnen √ľberall stattfinden. Das k√∂nnen je nach Wunsch der Eltern bzw. Bezugspersonen Vereinsr√§umlichkeiten, Innenh√∂fe in Wohnanlagen, Privatwohnungen etc. sein.
Zusätzlich gibt es das Angebot, dass Experten eingeladen werden können, um besprochene Themen zu vertiefen. Mit diesen Vorträgen kann eine größere Anzahl von Eltern und Bezugspersonen erreicht werden.

Das Projekt ElternWissen - gemeinsam stark¬†wird aus Mitteln des ESF und¬† BMUKK gef√∂rdert. Neben dem BFI Tirol als Projekttr√§ger fungieren ZeMiT - Zentrum f√ľr Migrant/-innen in Tirol, das Institut f√ľr Erziehungswissenschaften an der Universit√§t Innsbruck und¬†der Verein Frauen aus allen L√§ndern als Projektpartner.

Weitere Informationen zu Elternwissen - gemeinsam stark finden Sie unter www.elternwissen.co.at.

PerspektivenBildung √Ėsterreich: Das Selbstbild der 2. Generation

Laufzeit des Projekts: 1. Februar 2012 bis 30. Juni 2014

Zentrales Ziel von PerspektivenBildung¬†ist die Vermittlung statistischer und quantitativ vertiefter Ergebnisse auf der Erkenntnisebene mit der subjektwissenschaftlich geleiteten qualitativen Erforschung der Lebenswelten der Jugendlichen unter Einbeziehung von Jugendlichen, wodurch die im Call geforderten Handlungsoptionen "zu Bildungsinhalten, - Formaten, Lernorten und Rahmenbedingungen sowie √Ėffentlichkeitsarbeit f√ľr Lernprozesse" die erforderliche N√§he zu den Lebenswelten der Jugendlichen erhalten: Der Aufbau der Studie spiegelt einen ganzheitlichen wissenschaftlichen Ansatz wieder.

Das Projekt PerspektivenBildung¬†wird aus Mitteln des ESF und¬†BMUKK gef√∂rdert. Neben dem BFI Tirol als Projekttr√§ger fungieren das Institut f√ľr Erziehungswissenschaften an der Universit√§t Innsbruck, ZeMiT - Zentrum f√ľr Migrant/-innen in Tirol, Zentrum f√ľr soziale Innovation und Hafelekar Unternehmensberatung Schober GmbH als Projektpartner.

Weitere Informationen zu PerspektivenBildung finden Sie unter www.perspektivenbildung.at.

Wir sind gerne f√ľr Sie da!

Standortsuche

Sie möchten einen Kurs buchen?
Unsere Standortsuche hilft Ihnen, eine Bezirksstelle in Ihrer Nähe zu finden.

Standortsuche

Nehmen Sie Kontakt auf

Sie haben Fragen zu einem Kurs?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt

Newsletter

Aktuelle Kurse, Veranstaltungen, wichtige Informationen und interessante Neuigkeiten.

Anmelden