Sie befinden sich hier:  Weiterbildung > News > 20 Jahre Berufsreifeprüfung am BFI Kitzbühel

20 Jahre Berufsreifeprüfung am BFI Kitzbühel

Am 4. Juli 2019 hatte das Team des BFI Kitzbühel einen zweifachen Anlass zum Feiern.

Zum einen konnten die Absolventen des heurigen Maturajahrganges die Zeugnisse in Empfang nehmen und zum anderen gab es ein Jubiläum zu feiern: Am BFI in Kitzbühel wird seit nun 20 Jahren die Berufsreifeprüfung (BRP), die Matura im zweiten Bildungsweg, durchgeführt. Die Leiterin des BFI Kitzbühel, Martha Weinberger, stellte in ihrer Rede eine kurze Entwicklungs- und Erfolgsgeschichte der Berufsreifeprüfung vor.

Die Veranstaltung war getragen von einer fröhlichen Stimmung. Auch einige Absolventen aus früheren Kursen waren eingeladen. Die diesjährigen Maturanten verfolgten die Berichte der "Testimonials" sehr interessiert, zeigten sie doch, welche erfolgreichen beruflichen Karrieren mit der Berufsreifeprüfung möglich sind.

Konkrete Beispiele für Karrierewege sind der Beruf des Lehrers oder ein Studium der Ökonomie beziehungsweise Physik. Auch für Schulabbrecher bietet sich mit der BRP die Möglichkeit, nachträglich die Matura nachzuholen. Nach der Vergabe der Zeugnisse klang der Abend im gemütlichen Rahmen aus. Das Team des BFI Kitzbühel bedankte sich bei allen Teilnehmern für das Vertrauen und wünschte viel Erfolg für den weiteren beruflichen Werdegang.

 

Zur Entwicklung der Berufsreifeprüfung am BFI Kitzbühel

Nachdem 1997 die gesetzliche Grundlage für dieses Bildungsprodukt geschaffen wurde, konnten sich nunmehr alle, die eine Lehrabschlussprüfung oder eine dreijährige mittlere Schule erfolgreich abgeschlossen hatten, in Lehrgängen in vier Gegenständen auf die Matura im zweiten Bildungsweg vorbereiten. Für alle gleich sind das die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik und zum Ausbildungsberuf passend wird der Fachbereich ausgewählt.

Damit war endlich eine Lücke geschlossen worden. Das Österreichische Bildungssystem ist dadurch um ein großes Stück durchlässiger geworden. „Natürlich verfolgten wir am BFI mit großer Spannung die Entwicklung dieses Projektes. Als dann das BFI in Kitzbühel im Jahr 1999 die neuen Räumlichkeiten am Rennfeld 13 bezog, war es soweit, wir konnten mit unserer Erfolgsgeschichte beginnen“, berichtet die Leiterin des BFI Kitzbühel, Martha Weinberger.

Zunächst waren die berufsbegleitenden Abendkurse stark nachgefragt, manchmal mussten sogar Kurse geteilt werden. Dann wurde eine weitere gesetzliche Neuerung eingeführt: Seit 2008 ist die Vorbereitung auf die Berufsreifeprüfung für Lehrlinge kostenlos, man kennt dieses Modell unter dem Namen: „Lehre mit Matura“. Auch hier war das BFI Kitzbühel von Anfang an mit Begeisterung dabei, ist es doch eine bereichernde Aufgabe, junge Menschen auf ihrem Bildungsweg zu begleiten.
Seit vier Jahren hat das BFI Kitzbühel das Angebot noch um die Tagesvariante erweitert. Dieses Modell spricht besonders Absolventen von mittleren Schulen oder Menschen in Bildungskarenz an, die die Vorbereitungslehrgänge in Deutsch, Englisch und Mathematik in einem Schuljahr tagsüber absolvieren möchten. Damit gibt es im Bezirk Kitzbühel sehr viele Angebote, um die Ausbildung den individuellen Lebensumständen anzupassen, denn eine Kombination zwischen Tages- und Abendvariante ist ebenfalls möglich.


(v. l.) Die Trainerinnen Eva Knapp-Rier, Christiane Treichl, Eva Landmann und Karin Schattner mit der Leiterin des BFI Kitzbühel Martha Weinberger (Mitte) (Bild: BFI Tirol)
../../fileadmin/Bilder/Bilder_zu_NEWS_PR_Meldungen/Archiv_2019/20_Jahre_BRP_KB3.jpg
../../fileadmin/Bilder/Bilder_zu_NEWS_PR_Meldungen/Archiv_2019/20_Jahre_BRP_KB_Absolv2.jpg

Weiterbildungsbonus Tirol

../../fileadmin/Bilder/Bilder_zu_NEWS_PR_Meldungen/Archiv_2019/weiterbildungsbonus.JPG

Profitieren Sie vom Weiterbildungsbonus Tirol, der bis zu 90 % der Kosten für einen Lehrgang Ihrer Wahl fördert. > Weitere Informationen