Sie befinden sich hier:  Kursprogramm > Technik, Verarbeitung, Transport > Qualitätsmanagement

Qualitätsmanagement

Arbeiten unter Spannung (AuS)

gemäß ÖVE/ÖNORM EN 50110-1 und ÖVE-Richtlinie R 16

Laut ÖVE/ÖNORM EN 50110-1 und ÖVE-Richtlinie R 16 müssen Arbeitnehmer_innen, die Arbeiten unter Spannung durchführen, eine einschlägige Spezialausbildung vorweisen können, die alle fünf Jahre aufzufrischen ist. Beauftragen Arbeitgeber oder Arbeitsverantwortliche eine_n Mitarbeiter_in mit Arbeiten unter Spannung, so müssen sie dafür Sorge tragen, dass diese_r über die vorgeschriebene Ausbildung verfügt. Erst durch eine solche Ausbildung ist bei einem Schadensfall oder Unfall die Rechtssicherheit gewährleistet.

Zielgruppe

Betriebselektriker_innen, Elektrofachkräfte

Voraussetzungen

Abgeschlossene Berufsausbildung im Elektrobereich

Schwerpunkte

Bei Arbeiten unter Spannung berühren Personen spannungsführende Teile bzw. ist eine unabsichtliche Berührung möglich. Dieses Seminar vermittelt die nötigen theoretischen und praktischen Fachkenntnisse und erklärt die Gefahren beim Arbeiten unter Spannung.

 

· Rechtliche Grundlagen

· Theoretische Grundlagen bei Arbeiten unter Spannung

· Gefahren und Elektrounfälle

· Arbeitsverfahren bei Arbeiten unter Spannung

· Werkzeug, Schutz- und Hilfsmittel

· Persönliche Schutzausrüstung

· Praktische Übungen gemäß ÖVE R 16

Termine 24. bis 28. Jänner 2022
Dauer 16 UE - 3 Termine Mo und Mi von 18:30 bis 22:00 Uhr Fr von 8:00 bis 16:30 Uhr
Ort Innsbruck
Kosten EUR 505,- (inkl. Unterlagen, Prüfungs- und Ausweiskosten)
Kursnummer 1055455.22
Leitung Fachtrainer_in
Abschluss Bei positiver Absolvierung der Abschlussprüfung wird vom Kursveranstalter ein Ausweis gemäß ÖVE R16 ausgestellt mit dem die Kursteilnehmer_innen zum Arbeiten unter Spannung berechtigt sind.
Informationen An persönlicher Schutzausrüstung (PSA) haben die Teilnehmer_innen selbst mitzubringen: - Handschuhe, geeignet zum Arbeiten unter Spannung - Helm, eventuell mit Visier Die Schulungen werden bei Bedarf auch firmenintern angeboten!
Kontakt daniel.scheiber@bfi-tirol.at